Wetter.net ...

Wetter.com ...

Regenprognose ...

Donnerwetter ...

Zur Website des TSV Germania Cadenberge e.V.
TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...
VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...
TSV Neuhaus/Oste Logo - Copyright: Rainer Horch - Klick vergrößert.

Copyright:
Andreas Protze

Samtgemeinde-Fußball
Hinrunde 2017/18

Tipp zu “Suche verfeinern”, d.h. weitersuchen in den Treffern:
a) Suchfeld leeren b) mit einem anderen Begriff weitersuchen

 

Fußball-Grafik Senioren-Bereich - Copyright: A.Protze

Willkommen auf cadenberge-online zur Fußballserie 2017/18 - Hinrunde. Wie bisher stehen die Teams aus der Samtgemeinde Am Dobrock im Mittelpunkt. Es werden nur Mannschaften geführt, die Spielberichte abgeben! Vereine aus der Umgebung können auf Wunsch auch aufgenommen werden, müssen sich aber auch mit Meldungen von Ergebnissen, Torschützen oder Berichten per E-Mail oder telefonisch unter 0 47 77 - 93 16 21 (Mo - Fr 14 - 18 Uhr) aktiv beteiligen. Spieler, Trainer, Betreuer, Offizielle oder Fans können Infos einliefern, auch die Gegner. Alle Beiträge werden so schnell wie möglich veröffentlicht, sofern sie sachlich und fair sind. Vielen Dank allen, die zum Informationsfluss beitragen!

TICKER-MELDUNGEN:

   Zum Herbert-Gluth-Turnier 2017 

Zu den vorherigen Spielen 2017/18 ... 

Fußballticker auf cadenberge-online
+ + + Sonntag, 15.10.2017: Licht und Schatten bei den Samtgemeindeteams: Otterndort (Bezirksliga) verlor Kellerduell in Apensen 2:4 ... Kreisliga: Wingst verschaffte sich Luft durch 3:2 gegen Wittstedt/D./B. ... Geversdorf holte Remis in Neuenkirchen ... 1. Kreisklasse: Cadenberge versäumte Befreiungsschlag gegen Mittelstenahe + + + Sonntag, 08.10.2017: Viele Spielausfälle nach Unwetterwoche mit Sturm und Regen - nur der VfL Wingst (Kreisliga) spielte und unterlag Stinstedt II 1:5 + + +

 

 1-Klick-Sprungmarken zu den Ligen 2017/18

Herren:

 

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Frauen:

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Aktuelle Links: RW Cuxhaven, Hallenmasters Cuxhaven, SC Hemmoor

 

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

 

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Frauenfußball-Links: Immenbeck, Ahlerstedt/Ottendorf, Werder Bremen, HSV

Kreisliga Cuxhaven

 

VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(12.) VfL Wingst - (17.) SG Wittstedt/Driftsethe/Bramstedt 3:2 (1:0)
Sonntag, 15.10.2017, 15:00 Uhr, Jahnsportplatz Hasenbeckallee
Kreisliga-Schiedsrichter: Ole Mehrtens, TSV Wellen


Die Wingster konnten am Ende einen knappen, aber wichtigen Sieg verbuchen. Nach der 3:0-Führung der Gastgeber wurde es in den Schlussminuten noch einmal richtig spannend, doch die drei umkämpften Punkte blieben auf dem Dobrock. In der 13. Minute verschuldete Torhüter Hannes Heinbockel einen Strafstoß. Doch den von Timo Wendelken getretenen Foulelfmeter konnte er stark parieren und einen Rückstand verhindern.

Gerade in der Anfangsphase hatten die Gäste einige Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, doch deren Abschlussschwäche, eine vielbeinige Wingster Abwehr und Torhüter Heinbockel verhinderten dies. In der 26. Minute konnte Torben Löffler einen Freistoß aus 20 Metern zur Wingster 1:0-Führung im Netz unterbringen. Danach wurde das Wingster Spiel besser.

Vier Minuten nach der Pause landete ein Freistoß von Torben Löffler auf dem Kopf von Tim Schlobohm, der zum 2:0 einnicken konnte. In der 60. Minute gelang Hauke Junge das 3:0, als er aus dem Gewühl heraus am schnellsten schaltete und einschoss. Danach schien das Spiel entschieden, doch die Gäste kamen zurück in die Partie. In der 72. Minute nutzte Asmat Alim ein Zuspiel von Lars Meyerholz zum 1:3. Nach Auffassung der Wingster ging diesem Treffer jedoch ein eindeutiges Handspiel voran.

In der 81. Minute nutzte Dominik Brenke einen Pass von Henrik Iversen und traf zum 2:3. Auch die Wingster hatten durch Jendrik Gerdts und Lewin Krause noch erstklassige Möglichkeiten zum Torerfolg, doch beide kamen nicht zum Erfolg. Mit Glück und Geschick brachten die Wingster in den Schlussminuten die Punkte unter Dach und Fach.

Für den VfL Wingst spielten Hannes Heinbockel (Tor), Jannis Borchert, Erik Bolowski, Conrad Huffmann, Tim Schlobohm, Hergen Katt, Torben Löffler (81. Felix Hasselbusch), Lewin Krause, Hendrik Vagts, Max Steyer (13. Hauke Junge), Jendrik Gerdts (84. Fabian Favreau)


Michael Schlobohm, Wingst

Kreisliga Cuxhaven

TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(13.) FC Neuenkirchen/Ihlienworth - (11.) TSV Geversdorf 2:2 (1:0)
Sonntag, 15.10.2017, 15:00 Uhr, Schulsportplatz Neuenkirchen; zirka 100 Zuschauer
Schiedsrichter Reinhard Faust (TSG Nordholz) mit guter Leistung


(rb/ap) Auf dem tiefen, schwer zu bespielenden Boden in Neuenkirchen sahen die knapp 100 Zuschauer eine stark umkämpfte Partie - hart, aber fair, das war früher schon mal anders. In den ersten fünfzehn Minuten gab es verteiltes Spiel im Mittelfeld, danach setzten die Gastgeber ein erstes ungewolltes Ausrufezeichen. Geversdorfs Felix Miertsch flankte von der Außenbahn in den Strafraum der Hausherren, deren Verteidiger Andreas Flach die Kugel wegschlagen wollte, jedoch volley die eigene Latte traf (20.).

Besser zielte N/Is Christian Bartsch nach 27. Minuten. Der schnelle Sebastian Barg tankte sich über den rechten Flügel durch und flankte von der Eckfahnen nach innen. Der Neuenkirchener Stürmer köpfte den Ball aus acht Metern in die lange rechte Ecke und brachte seine Farben damit 1:0 in Front. Geversdorf hatte vor der Pause noch ein paar Möglichkeiten zum Ausgleich, die aber abgeblockt wurden.

Gleich nach dem Wechsel konnten die Gäste dann doch egalisieren: Mirko Stroh zog den Ball von der Torauslinie in den Sechzehner, wo Jens Von-Bargen die Vorlage schon erwartete, annahm und aus neun Metern in die untere rechte Ecke zum 1:1 verwandelte (46.). Danach hatte die Osteelf das Spiel im Griff. Doch wieder waren es die Sietländer, die vorlegten: Ein langer Handabschlag von Torhüter Danny Klawonn wird von Geversdorfs Verteidiger Carsten Seebeck falsch berechnet, das Spielgerät gelangt zu Sebastian Barg, dessen Hereingabe von der Torauslinie Mannschaftsführer Steven Petri erreicht. Der fackelt nicht lange und schiebt die Kugel am Fünfer mit der Innenseite zum 2:1 in die linke Ecke (51.).

Knapp zehn Minuten später dann der erneute Gleichstand. Wieder ist es Goalgetter Jens Von-Bargen, "Ironman des Geversdorfer Fußballs", der einen Steilpass aus dem Mittelfeld am Strafraum annimmt, erst einen Innenverteidiger austanzt und dann auch noch den herauslaufenden heimischen Keeper, bevor er den Ball zum verdienten 2:2 ins leere Tor schiebt (60.). Beide Mannschaften wollten jetzt mehr und hatten auch gute Gelegenheiten zum Sieg. Zunächst zog Felix Miertsch auf Seiten der Gäste ab, doch sein Versuch wurde von einem Rot-Schwarzen wieder ins Feld zurückgeköpft (65.). Auch Moritz Gellert tauchte noch zweimal gefährlich vor dem Neuenkirchener Gehäuse auf: Zum einen wurde sein Abschluss auf der Linie gerettet (68.), zum anderen landete sein Kopfball in den Fängen von Torwart Klawonn (75.).

Auf der Gegenseite ging Steven Petri in der 79. Minute frei durch, scheiterte aber an der Fußabwehr von Geversdorfs "letztem Mann", Torhüter Dennis Rademacher. Auch in der Nachspielzeit rettete dieser das Unentschieden noch einmal gegen einen weiteren Schuss von Spielführer Petri. So blieb es beim gerechten 2:2, das sich die Gastgeber hart erkämpft und die Gäste redlich verdient hatten. Beide Teams blieben im unteren Mittelfeld und haben noch viel Luft nach oben.

1. Kreisklasse Staffel I

Zur Website des TSV Germania Cadenberge e.V.(14.) TSV Germania Cadenberge - (7.) Spielvereinigung Mittelstenahe 0:1 (0:1)
Sonntag, 15.10.2017, 15:00 Uhr, Sophienpark, Alter Postweg, 60 Zuschauer
Kreisklassen-Schiedsrichter: Detlef Horeis, TSV Oberndorf, mit ruhiger, entspannter Spielleitung


Das Siegtor der Gäste beim Fußballpunktspiel der 1. Kreisklasse Cuxhaven: Cadenberge - Mittelstenahe 0:1 am 15.10.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Vorschaubild vergrößert

Mittelstenahes Torben Stelling (re.) schießt hier das Siegtor, während bei den Hausherren Schlussmann Alexander Jäkel (li.) und sein früherer Kollege Jan-Oliver Blohm (Mitte), der jetzt im Feld spielt, zu spät kommen

Foto & Copyright A. Protze, Klick vergrößert

(ap) Kaiserwetter am Tag der Landtagswahl in Cadenberge - das war aus Sicht der Gastgeber dann aber auch schon das Beste an diesem goldenen Oktobertag, denn die Germanen versäumten es erneut, sich gegen einen schlagbaren Gegner vom Tabellenende zu lösen.

Ihr Spiel lief überhaupt nicht zusammen, zahlreiche Stolperer und Stockfehler führten zu unnötigen Ballverlusten und erforderten erhöhte Laufarbeit, die nicht geleistet wurde. Viele Ecken wurden zu kurz hereingegeben und landeten gleich in den Füßen der gegnerischen Abwehrspieler. Einige Germanen schienen Blei in den Beinen zu haben.

Die konditionellen Defizite blieben an diesem Tag unübersehbar, schwache, kraftlose Abschlüsse verdarben einige gute Chancen, so dass man am Ende ein deprimierendes Fazit ziehen musste: Nach einer desolaten Leistung hat man erneut wertvolle Punkte verloren und krebst weiter auf dem letzten Tabellenplatz der 1. Kreisklasse herum.

Die Gäste glänzten spielerisch zwar auch nicht, waren aber kampfstark und durch ihr frühes Führungstor hochmotiviert. Ihre langen Abwehrrecken gewannen im Strafraum alle Kopfballduelle und ihr guter Schlussmann Jan-Philip Denker war von den harmlosen Abschlüssen der Hausherren nicht zu bezwingen. Patrick Mentz fehlte den Cadenbergern an allen Ecken und Enden wegen einer Erkrankung. Ansonsten standen Coach Jens Gerdts außergewöhnlich viele Spieler (17) zur Verfügung, doch die Masse konnte mangelnde Qualität nicht ausgleichen.

Dreimal hatte Cadenberges Spielführer Dennis Sander gute Torchancen, traf aber immer nur den gegnerischen Keeper. Auch Sascha Heinsohn konnte es nach seiner späten Einwechselung nicht besser machen, obwohl seine beiden Gelegenheiten eigentlich hundertprozentige Treffer hätten sein müssen. So überboten sich die Hausherren selbst im Auslassen bester Einschussmöglichkeiten.

Mittelstenahe verzeichnete auch ein paar gute Konterchancen, vergab diese aber ebenso, hatte jedoch auch ein wenig Pech dabei, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Das Tor des Tages gelang Torben Stelling bereits in der 6. Minute nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel. Eine gute Leistungen zeigte auch Mittelstenahes Kapitän Jannek Hoops. Bei den Hausherren erreichten nur Jannik Reyelt und Rene Becker Normalform. Wie man das Abstiegsgespenst zur Zeit vertreiben will, bleibt weiter rätselhaft, denn das erfordert ernsthaftere Anstrengungen als heute, auch und gerade im Verhalten vor dem Wettkampf.

Weitere Spielfotos:

1 Besorgte Blicke bei Germanen-Coach Jerns Gerdts (li.) und Sechser Dennis Gerdts, der sich nach einer Prellung den Oberarm kühlt 2 Verstolperte Bälle: Markus Brüns (re.) am Boden, nachdem er das Leder zunächst sicher am Fuß führte, beim Dribblingversuch aber aus dem Tritt kam und stolperte, so dass ihm Mittelstenahes Jannek Hoops (li.) die Kugel abnehmen und davonziehen konnte 3 Schlechtes Timing beim Kopfball: Offenbar hatte Dennis Gerdts (re.) den falschen Zeitpunkt zum Absprung gewählt, denn er segelte an diesem Flugball vorbei, beobachtet von Sven Menning (li.)

Fotoalbum zum Fußballpunktspiel der 1. Kreisklasse Cuxhaven: Cadenberge - Mittelstenahe 0:1 am 15.10.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertJens und Dennis GerdtsMarkus Brüns am BodenDennis Gerdts verfehlt einen FlugballEingesprungee Grätsche von Dennis SanderLaufduell zwischen Lukas Grrabow und Dennis GriemsmannPascal Reyelt stoppt Marten SchruteckSebastian Tietje gegen Dennis SanderJannik Reyelt am Boden
4 Riskante Aktionen: Dennis Sander (li.) mit einer seitlich eingesprungenen Grätsche, bei der er zum Glück weder den Ball traf noch Michel Klinder (re.) zu Fall brachte, sonst hätte es wohl rot gegeben 5 Fehlende Konzentration: Seinen Ballbesitz büßte Kevin Griemsmann (re.) nach einigen Metern ohne gegnerisches Zutun selber ein, als er das Leder unkonzentriert über die Seitenlinie rutschen ließ; li. Lukas Grabow 6 Falsche Ballführung: Marten Schruteck (re. i. d. Vergrößerung) führt das Spielgerät nicht mit dem gegnerfernen Fuß - dazu musste er erst abstoppen, umdrehen und zurückspielen, so dass er seinen Angriff selber ausbremste; li. schirmt ihn Mittelstenahes Pascal Reyelt ab 7 David gegen Goliath: Gäste-Verteidiger Sebastian Tietje (li.) stellt den Weg zum Tor für Dennis Sander (Mitte) zu 8 Germania am Boden: Jannik Reyelt (Nr. 3) hat eine gute Torchance vom Sechzehner aus kläglich vergeben. Vielleicht hatte er auf das hinten links stehende Trainingstor gezielt? Diese außerhalb des Spielfeldes aufrecht stehenden Kleinfeld- oder Trainingstore sind nicht nur aus fotografischer Sicht sehr unschön (doppeltes Gestänge im Bild), sondern stellen auch eine Unfallgefahr dar, weswegen sie zu früheren Zeiten immer niedergelegt wurden ...

Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Bilder vergrößert ...

Ein, zwei Videoclips folgen noch im Laufe der nächsten Tage ...

Kreisliga Cuxhaven

 

VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(13.) VfL Wingst - (8.) SG Stinstedt II 1:5 (0:1)
Sonntag, 08.10.2017, 14:00 Uhr, Sportplatz Westerhamm
Landesliga-Schiedsrichter: Jonas Behrens (21), TSV Lamstedt


Spielszene aus dem Fußballkreisliga-Punktspiel: Wingst - Stinstedt II 1:5 am 8.10.2017 - Foto M. Schlobohm, Klick auf das Bild vergrößert

Spielszene (ohne Kommentar); Foto M.Schlobohm, Klick vergrößert

Die Luft wird für die Wingster langsam dünner. Nach zuletzt drei Niederlagen nähert sich das Team immer mehr dem Tabellenende. Gegen einen gut eingestellten und lauffreudigen Gegner konnten die Wingster nur im ersten Spielabschnitt das Spiel offen halten. Zwar gerieten die Wingster nach einem Eckstoß schnell mit 0:1 ins Hintertreffen, als Sebastian Teute in der 8. Minute per Kopfball traf. Doch die Gastgeber zeigten sich davon nicht geschockt und kamen ihrerseits auch zu guten Torchancen, von denen Nachwuchsakteur Felix Hasselbsuch zwei hätte nutzen müssen.

Im zweiten Spielabschnitt machte sich das Fehlen von Stammtorhüter Hannes Heinbockel doch dann stark bemerkbar, obwohl Torhüter Torsten Söhl eine ordentliche Partie ablieferte. Nach einem Fehler von Tim Schlobohm kam Tobias Stolle frei zum Schuss und markierte das 2:0 (49.). Nils-Eric Jansen erhöhte in der 60. Minute auf 3:0, als die gesamte Wingster Abwehr nicht im Bilde war.

Fünf Minuten später nutzte Philipp Rheinberger erneut einen der vielen individuellen Fehler der Platzherren mit dem 0:4 zum endgültigen Knockout. Max Steyer gelang in der 70. Minute der Wingster Ehrentreffer, als er eine Flanke von Hauke Junge wuchtig im Netz unterbrachte. Den Schlusspunkt setzte Oliver Grabbert in der 76. Minute zum 5:1-Endstand, in einer vom souveränen Schiedsrichter Jonas Behrens fair geführten Partie.

Für den VfL Wingst spielten Torsten Söhl (Tor), Tim Schlobohm, Hergen Katt, Torben Löffler (67. Hauke Junge), Felix Hasselbusch (46. Jendrik Gerdts), Lewin Krause, Hendrik Vagts, Fabian Favreau, Max Steyer, Conrad Huffmann, Dennis von Rüsten (46. Jannis Borchert)

Michael Schlobohm, Wingst

 

 

Zum Archiv 2017/18 ...