Wetter.net ...

Wetter.com ...

Regenprognose ...

Donnerwetter ...

Zur Website des TSV Germania Cadenberge e.V.
TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...
VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...
TSV Neuhaus/Oste Logo - Copyright: Rainer Horch - Klick vergrößert.

Copyright:
Andreas Protze

Samtgemeinde-Fußball
Rückrunde 2016/17

Tipp zu “Suche verfeinern”, d.h. weitersuchen in den Treffern:
a) Suchfeld leeren b) mit einem anderen Begriff weitersuchen

 

Fußball-Grafik Senioren-Bereich - Copyright: A.Protze

Willkommen auf cadenberge-online zur Fußballserie 2016/17 - Rückrunde. Wie bisher stehen die Teams aus der Samtgemeinde Am Dobrock im Mittelpunkt. Es werden nur Mannschaften geführt, die Spielberichte abgeben! Vereine aus der Umgebung können auf Wunsch auch aufgenommen werden, müssen sich aber auch mit Meldungen von Ergebnissen, Torschützen oder Berichten per E-Mail oder telefonisch unter 0 47 77 - 93 16 21 (AB) aktiv beteiligen. Spieler, Trainer, Betreuer, Offizielle oder Fans können Infos einliefern, auch die Gegner. Alle Beiträge werden so schnell wie möglich veröffentlicht, sofern sie sachlich und fair sind. Vielen Dank allen, die zum Informationsfluss beitragen!

TICKER-MELDUNGEN:

Zu den vorigen Spieltagen 2016/17 ... 

Fußballticker auf cadenberge-online
+ + + Nachtrag, Donnerstag, 1.6.17: Zehn weitere Fotos vom Spiel Geversdorf - Frelsdorf (28.5.17) + + + Sonntag, 28.05.17: "Halali, die Luft ist raus" (die Jagd ist aus) - zum Saisonabschluss konnte von den hiesigen Ersten nur der TSV Neuhaus gewinnen, aber bei einigen Zweiten funkte es noch einmal + + + Mittwoch, 24.05.2017: Der TSV Düring gewann das Kreispokal-Endspiel durch ein 4:2 über den TSV Geversdorf + + + Sonntag, 21.05.17, Kreisliga Cuxhaven: Geversdorf rettet Punkt beim Vorletzten Schiffdorf in der Nachspielzeit + + + 1. Kreisklasse: Cadenberge und Bornberg trennen sich nach gutem Spiel remis + + + Sonntag, 14.05.17 ... Germania Cadenberge mit Sieg und Niederlage: 1. Herren (1.KK) konnte in Groden nur eine Halbzeit mithalten (0:1) und unterlag noch 0:7 ... 2. Herren (3.KK) bezwang Neuhaus deutlich mit 6:0 + + +

 

1-Klick-Sprungmarken zu den Ligen 2016/17

Herren:

 

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Frauen:

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Aktuelle Links: RW Cuxhaven, Hallenmasters Cuxhaven, SC Hemmoor

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel
alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Frauenfußball-Links: Immenbeck, Ahlerstedt/Ottendorf, Werder Bremen, HSV

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel
alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Kreisliga Cuxhaven

TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(7.) TSV Geversdorf - (3.) SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst (FAW) 2:3 (1:2)
Sonntag, 28.05.2017, 15:00 Uhr, Ostehallenstraße, 130 Zuschauer
Kreisliga-Schiedsrichter: Horst Brickwedel, FC Geeste 06, sehr souverän


(ap) Feierlicher Saisonabschluss in Geversdorf. Der Förderkreis hatte alle Sponsoren zum Ausklang der Serie eingeladen mitzufeiern und die Sonne strahlte dabei von einem wolkenlosen Himmel - ein Kaiserwetter, wie es schöner nicht sein konnte. So sah man rund um das Feld viele glückliche Mienen und zufriedene Gesichter. Nur bei der 1. Herren, die gegen den Tabellenvierten SG “FAW” noch einmal ran musste, hatte man sich etwas mehr versprochen, doch der knappe Sieg der Gäste nach einer lebhaften und sehr offensiven Begegnung ging schon in Ordnung.

Kopfball-Verlängerung von Kevin Juschkat beim Fußballpunktspiel der Kreisliga Cuxhaven: Geversdorf - Frelsdorf 2:3 am 28.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf das Vorschaubild vergrößert

Kopfballweiterleitung von Frelsdorfs Kapitän Kevin Juschkat (li.), Henning Gellert (re.) mit respektvollem Abstand

Die Hausherren legten stürmisch los und erspielten sich durch Moritz und Christoph Gellert schon in den ersten Minuten (3. und 7.) zwei dicke Chancen. Unmittelbar danach brachte Chris Oschwald die heute ganz in weiß gekleideten Geversdorfer nach einer Kopfballvorlage von Moritz Gellert mit 1:0 in Vorteil. Das ließen die mit großen Kader angereisten Gäste um Co-Trainer Sönke Rathjen nicht lange auf sich sitzen. Sie besaßen noch eine rechnerische Chance auf den begehrten zweiten Tabellenplatz, der zur Bezirksliga-Relegation berechtigte, konnten dies allerdings aus eigener Kraft nicht mehr schaffen. Trotz ihres Sieges empfingen sie nicht genug Schützenhilfe von dritter Seite, denn der TSV Lamstedt gewann 3:1 in Düring (6.) und sicherte sich damit die Aufstiegsoption.

Unabhängig davon spielten die Frelsdorfer selbstbewusst in Geversdorf auf und setzten in regelmäßigen Abständen Nadelstiche. Kapitän Kevin Juschkat vollendete einen schönen Angriffszug nur 120 Sekunden später zum 1:1 (9.). Als FAW seinerseits in der 34. Minute durch Jan Wetjen zum 1:2 vorlegte, geriet der Spielfluss und Angriffsschwung der Hausherren ins Stocken. Frelsdorf stabilisierte sich in zunehmenden Maße und konnte nach dem Wechsel sogar noch eine Schippe drauflegen. Über die linke Seite drang der groß gewachsene Julian Beardi kraftvoll in den Geversdorfer Strafraum ein und schob die Kugel aus gut zehn Metern zum vorentscheidenden 1:3 in die lange rechte Ecke (55.).

Sören Hollen gegen Christoph Gellert

Zweikampf zwischen dem Torjäger der Gäste, Sören Hollen (2.v.li.), und Christoph Gellert (2.v.re.): den Haltegriff des Geversdorfers ahndete der Schiedsrichter natürlich mit einem Freistoß

Die Hausherren kämpften aber unverdrossen weiter um den Anschluss, der Christoph Gellert, ebenfalls nach schöner Kombination und vom linken Strafraum her, mit einem Flachschuss ins lange rechte Eck zum 2:3 gelang (64.). Frelsdorf nutzte jetzt alle probaten Mittel, um seine Führung nach Hause zu spielen, was den Gästen trotz vierminütiger Nachspielzeit auch relativ souverän gelang. Ab Mitte der ersten Halbzeit hatten sie etwas mehr an Spielanteilen zu verzeichnen, im zweiten Abschnitt war es dagegen eine relativ offene Partie, die auch unentschieden hätte ausgehen können.

Doch die Luft war wohl raus bei der Osteelf nach einer langen und von zahlreichen Verletzungen geprägten Saison. Ihr abschließender siebter Tabellenplatz ist sicher kein schlechter, wiewohl weniger als erhofft. Im nächsten Spieljahr dürfte es für die Geversdorfer, ebenso wie für alle anderen verbliebenen Kreisligisten, allerdings nicht leichter werden, oben mitzuspielen. Denn mit Aufsteiger Groden und den Bezirksliga-Absteigern WaLü, Land Wursten und Stotel stoßen vier starke Konkurrenten hinzu, die beim Auf und Ab in der Tabelle sicher ein gewichtiges Wort mitreden werden.

Doch wie heißt es so schön: “Neues Spiel, neues Glück!” In diesem Sinne allen Akteuren, Trainern und Fans eine erholsame Sommerpause und auf ein Neues in 2017/18!

Drei Tore:

Bilderleiste mit drei Toren vom Fußballpunktspiel der Kreisliga Cuxhaven: Geversdorf - Frelsdorf 2:3 am 28.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertChris Oschwald erzielt das 1:0 für GeversdorfJan Wetjen bringt die Gäste 2:1 in FührungChristoph Gellerts Anschlusstor zum 2:3
Links: Chris Oschwald (Nr. 9) erzielt das 1:0 für Geversdorf, keine Abwehrchance für FAW-Keeper Joel Schroth; Mitte: Jan Wetjen (Nr. 3) bringt die Gäste 2:1 in Führung, Torwart Rademacher befand sich schon auf dem Weg in die rechte Ecke, das Leder schlug aber in der Tormitte ein; Rechts: Christoph Gellerts Anschlusstor zum 2:3 landete neben dem vorderen Pfosten, im Hintergrund links rauscht Frelsdorfs Jan Wetjen wie ein Torpedo heran, erreicht den Ball aber nicht mehr

Weitere Spielfotos

Fotoalbum mit 10 Aufnahmen vom Fußballpunktspiel der Kreisliga Cuxhaven: Geversdorf - Frelsdorf 2:3 am 28.05.2017 - Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertAlexander Dölling am BallTorschuss von Christoph GellertNiklas Städtler gegen Moritz GellertFelix Miertsch führt den BallLaufduell zwischen Christoph Gellert und Niklas StädtlerZwei Torschützen im Bild, li. Jan Wetjen, re. Chris OschwaldMirko Stroh setzt sich durchBallannahme mit der Brust von Chris OschwaldStefan Pfeiffer gegen Moritz GellertDas Geversdorfer Anschlusstor zum 2:3 von Christoph Gellert aus anderer Sicht
1 Alexander Dölling am Ball 2 Torschuss von Christoph Gellert in der 5. Minute: Frelsdorfs Fabian Behnke (Mitte) schaut dem Ball hinterher, Schlussmann Joel Schroth (re.) pariert zur Ecke 3 Laufduell zwischen Niklas Städtler (li.) und Moritz Gellert 4 Felix Miertsch (re.) führt den Ball vor Jan-Niklas Bernhart (hinten li.) 5 Drei Augenpaare beim Kampf um den Ball: Christoph Gellert (li.), Torwart Schroth (Mitte hinten) und Niklas Städtler (re.) 6 Zwei Torschützen im Bild, li. Jan Wetjen, re. Chris Oschwald 7 Mirko Stroh (Mitte) setzt sich durch gegen Jan Wetjen (li.) und Frelsdorfs Torjäger, Sören Hollen (Nr. 21, re.) 8 Ballannahme mit der Brust von Chris Oschwald 9 Hoch das Bein beim “Spitzenfußball” von Stefan Pfeiffer (li.) und Moritz Gellert 10 Das Geversdorfer Anschlusstor zum 2:3 durch Christoph Gellert (hinten li.) noch einmal ein paar Zehntelsekunden später als das obige Torfoto, Mitte Jan Wetjen, re. Torwart Joel Schroth

Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Bilder vergrößert ...

Fotos am Rande:

Der Förderkreisvorsitzende Werner Lemke bei der Spielerversteigerung des TSV Geversdorf zum Saisonabschluss am 28.05.2017

Vier Fußballfreunde zum Saisonabschluss des TSV Geversdorf am 28.05.2017

Links: Der Förderkreisvorsitzende Werner Lemke (li.) bei der “Spielerversteigerung” des TSV Geversdorf zum Saisonabschluss
Rechts: Scheidende und bleibende Fußballfreunde aus der 2. Herren, v.li. Matthias Horeis wechselt zum TSV Oberndorf in die Alte Herren, Tobias Haack (36) beendet seine Laufbahn, Jörg Von-der-Fecht spielt weiter und Jakob Gorris, der nach Stade umzieht

Kreispokal-Endspiel 2017

TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...TSV Düring - TSV Geversdorf 4:2 (1:0)
Mittwoch, 24.05.2017, 19:30 Uhr, Sportplatz Hinter dem Heidedeich in Nordholz, ca. 250 Zuschauer
Bezirksliga-Schiedsrichter: Bennet Studte, TSV Lamstedt, mit ruhiger und souveräner Leitung


Marec Grave bei einem Sturmlauf im Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf das Bild vergrößert

Schon in der ersten Minute stürmte Geversdorfs Verteidiger Marec Grave (2.v.li.) vehement nach vorne, wurde aber von Dürings Michael Bitter (Nr. 21) und Marcel Korbas (am Ball) überlegt gestoppt

(ap) Freud und Leid lagen nach dem Finalsieg des TSV Düring im Kreispokal-Endspiel gegen den TSV Geversdorf nahe zusammen. Beide Mannschaften hatten ihr Bestes gegeben, doch die Südkreisler waren an diesem Abend das etwas stärkere Team. Insbesondere im Angriff, denn da wirbelten sie die Geversdorfer Abwehr entscheidend durcheinander.

Die Osteelf spielte in der ersten Hälfte vielleicht ein wenig zu verhalten, zu abwartend und ermunterte so den Gegner, sich auf die Stilart “Attacke” zu verlegen, sein Heil in der Offensive zu suchen. Die Konterrolle spielten die Geversdorfer aber nicht schlecht, es fehlte nur am letzten Quäntchen Glück im Abschluss.

Das 1:0 durch Sebastian Seebeck beim Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf das Bild vergrößert

Das 1:0 für Düring durch Sebastian Seebeck (li.)

Das hatten die Düringer in der 38. Minute, als sie Sebastian Seebeck aus leicht abseitsverdächtiger Position 1:0 in Führung brachte. Nun gaben die Ostekicker ihre defensive Einstellung auf und schalteten auf Offensive um, eine Taktik, die ihnen besser zu Gesicht stand.

Vor allem in der 2. Halbzeit mischten sie voll mit und konnten bereits drei Minuten nach dem Wiederanpfiff dem Spielverlauf entsprechend ausgleichen. Mirko Stroh nutzte eine schöne Hereingabe von Chris Oschwald mit einem Flachschuss aus rund acht Metern ins lange rechte Eck zum 1:1.

Doch die Freude des blau-weißen Anhangs währte nur rund zehn Minuten. Drei Gegentreffer des TSV Düring ließen die Pokalsiegträume der Hiesigen immer stärker verblassen:

2:1 (57.) Artjom Nikulin
3:1 (62.) Gianluca Tulke
4:1 (70.) Sebastian Seebeck

Beflügelt von diesem komfortablen Vorsprung, spielten die Grün-Schwarzen das Ergebnis bei nur einem weiteren Gegentreffer recht sicher nach Hause. Für Geversdorf konnte Lennard Grütter nur noch auf 2:4 (72.) verkürzen mit einem tollen diagonalen Kopfball aus elf Metern in den oberen rechten Winkel nach einer Ecke von Florian Höhk, dem wohl besten Geversdorfer in dieser Partie. Mehr ließ Düring nicht zu, obwohl Geversdorf noch einmal alle Kampfkraft in die Waagschale warf.

Der TSV Düring war in diesem Spiel zunächst die aktivere Elf, die den Gegner in der ersten Hälfte erfolgreich fern vom Tor hielt. Seine Sturmformation hatte heute den besseren Tag erwischt und wirkte spielerisch etwas reifer. Kämpferisch konnten die Geversdorfer durchaus überzeugen. Sie mussten allerdings auf ein halbes Dutzend ihrer besten Kräfte zumeist verletzungsbedingt verzichten, ein Handicap, das an diesem Abend den Ausschlag gab.

Gewinner beim “zweiten Sieger” waren auf jeden Fall seine Fans, die viel Stimmung machten und allein deshalb den Sieg verdient gehabt hätten. Auch nach dem Abpfiff und während der Siegerehrung hörten sie nicht auf, ihre Mannschaft durch Anfeuerung aufzumuntern und wieder aufzurichten - eine bemerkenswerte Leistung.

Siegerfoto:

Siegerfoto beim Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf das Bild vergrößert
Der jubelnde Sieger hieß in diesem Jahr TSV Düring

Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Bilder vergrößert ...
mehr dazu folgt bis zum späten Donnerstagabend und auch noch in den nächsten Tagen ...

Bilderleiste:

Dreier-Bilderleiste zum Fußball-Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertMarec Grave springt dem Ball entgegenMarcel Korbas und Mirko StrohMarec Grave gegen Michael Bitter
Links: Geversdorfs Marec Grave (li.) fliegt hier dem Ball und Trainer Holger Marx (re. in der Vergrößerung zu sehen) entgegen
Mitte: Dürings Marcel Korbas (li.) und Mirko Stroh (re.) beim Tanz um den Ball vor stattlicher Zuschauerkulisse
Rechts: Noch einmal Marec Grave (li.), der den Düringer Michael Bitter (Nr. 21) stürmisch attackiert

Videos:

Videoclip mit den Aufstellungen und dem Einlaufen beim Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Videoclip mit den beiden Geversdorfer Toren vom Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Links: Ansage der Aufstellungen und Einlaufen der beiden Mannschaften mit dem Schirigespann aus Lamstedt

Rechts: Die beiden Geversdorfer Tore, das 1:1 durch Mirko Stroh (Nr. 7) und das 2:4 von Lennard Grütter nach Ecke von Florian Höhk

Videoclip mit drei Düringer Toren vom Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Videoclip mit der Siegerehrung vom Kreispokalfinale Düring - Geversdorf 4:2 am 24.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Links: Drei Düringer Tore: Das 2:1 durch Artjom Nikulin, 3:1 durch Gianluca Tulke und das 4:1 von Sebastian Seebeck (s. Standbild)

Rechts: Siegerehrung durch Walter Kopf, der hier den Pokal gemeinsam mit Dürings Kapitän, Torben Frerichs, hält

Klick auf die Standbilder startet die Übertragung - wird gestreamt ..

Medien-Info: Video-Dateigröße Clip 1 38,5 MB, Laufzeit 2:20 Min; Clip 2 42,5 MB, Laufzeit 2:36 Min; Clip 3 74,6 MB, Laufzeit 4:28 Min; Clip 4 45,5 MB, Laufzeit 2:38 Min; alles MP4-Dateien (MPEG-4, QuickTime-Format), Video-Codecs: AVC (Advanced Video Codec), Audio-Codecs: AAC (Advanced Audio Codec); Copyright: A. Protze

1. Kreisklasse Cuxhaven - Staffel 1

Zur Website des TSV Germania Cadenberge e.V.(8.) TSV Germania Cadenberge - (6.) SV Bornberg 2:2 (1:0)
Sonntag, 21.05.2017, 15:00 Uhr, Sophienparksportplatz, Alter Postweg, knapp 100 Zuschauer
Kreisklassen-Schiedsrichter: Sascha Friedrichs, bemüht, aber nicht immer Herr der Lage
Mehr dazu von Jörn-Hinnerk Krämer auf der Spielberichtsseite von fussball.de unter “LIVETICKER”


Gerechtes Unentschieden nach temperamentvoller Begegnung

(ap) Die Germanen legten los wie die Feuerwehr. Von Beginn an lief es bei ihnen wie am Schnürchen und man sah geschickte Zuspiele und Ablagen wie zu Bezirksligazeiten. Schon in den ersten 120 Sekunden spielten sie vier hochkarätige Torchancen heraus, bei denen nur wenig am erfolgreichen Abschluss fehlte. Die Mannschaft wirkte frisch und ausgeruht wie schon lange nicht mehr.

Fallrückzieher von Dennis Sander beim Fußballpunktspiel der 1. KK Cuxhaven: Cadenberge - Bornberg 2:2 am 21.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf das Vorschaubild vergrößert

Pech hatte Dennis Sander (2.v.li.) bei einem Fallrückzieher in Mario-Gomez-Manier, der haarscharf über die Latte ging (2. Min.)

Die Gäste benötigten rund zehn Minuten, um die Cadenberger Startoffensive abzuwehren und ihrerseits nach vorn zu spielen. Ihre erste gute Gelegenheit bekam Alexander Schütt in der 9. Minute. Aus halb linker Position strich sein Versuch aber über das Gerrmanentor, in dem der grade erst 18 gewordene Jan-Oliver Blohm ein gutes Heimdebut feierte. Besonders beeindruckend waren seine kraftvollen und weiten Abschläge, auf die sich der heimische Sturm allerdings noch besser einstellen müsste. Sie brachten auf jeden Fall immer Entlastung und Gefahr für das gegnerische Team. Mit Konzentration, gutem Stellungsspiel und gelungenen Spieleröffnungen zeigte er, dass auch ein junger Torwart im Herrenbereich durchaus überzeugen kann.

Beide Parteien mussten - das Saisonende naht ja - etliche Stammspieler ersetzen: Bornberg kam ohne sechs und hatte aus seiner Zweiten kräftig aufgefüllt, was man den Dunkelblauen aber nicht anmerkte. Bei den Gastgebern sah es ähnlich aus, aber immerhin hatten sie wieder drei Auswechselspieler zur Verfügung, dazu sogar noch einen zweiten Torwart (Marvin Radtke, 24).

Nachdem der erste Ansturm der Heimischen torlos verpufft war, sahen die für Cadenberger Verhältnisse zahlreichen Zuschauer ein munteres Hin und Her der Protagonisten mit einem deutlichen Chancenplaus für die Hausherren. In der 28. Minute traf Germanias Nico Mahler nur die Querlatte, doch schon zwei Minuten später überlief er mit einem starken Antritt nach Steilpass au dem Mittelfeld Bornbergs Hintermannschaft inklusive Torwart und schob aus linker Position flach zur 1:0-Führung in die Mitte des nun leeren Gehäuses ein (30.).

Grätsche von Karl-Philip Heller gegen Nico Mahler beim Fußballpunktspiel der 1. KK Cuxhaven: Cadenberge - Bornberg 2:2 am 21.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf das Vorschaubild vergrößert

Etwas übermotiviert wirkte diese einsprungene Grätsche des Bornbergers Karl-Philip Heller (Nr. 19, li.), die Germanias Nico Mahler (re.) - Torschütze zum 1:0 - nur knapp verfehlte

Eine weitere Angriffswelle der Gastgeber folgte, die von den Bornbergern nur mit Mühe und Glück abgewendet werden konnte. Bei Cadenberge gefiel besonders der schnelle Matthias Czyborra, der aus der zweiten Herren in die erste Mannschaft aufgerückt war und einen prima Einstand gab. In der 37. Minute flankte er den Ball von der rechten Außenlinie nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. Bornberg drückte die Cadenberger um die 41. Minute herum bei einer Serie von drei Ecken hintereinander in die Abwehr, jedoch ohne daraus Kapital zu schlagen. So blieb es bei der knappen, aber verdienten Führung für die Grünen zur Halbzeit.

Nach dem Wechsel machten die Gäste mehr Druck und wollten unbedingt den Ausgleich. Mit guten Kombinationen und schnellem Flachpassspiel, vielfach über den linken Flügel, sorgten sie für einige Unruhe bei den Gastgebern. In der 61. Minute schafften sie schließlich das 1:1 durch Walter Wildt nach einer mustergültigen Ballstaffette über links mit einem halbhohen Schuss neben den kurzen Pfosten.

Etwa zehn Minuten später wendete sich das Blatt weiter zugunsten der Gäste, als der pfeilschnelle Alexander Schütt Germanias Torwart bei einem geschickten Lupfer zur 1:2-Führung keine Chance ließ. Die Hausherren wankten in dieser Phase ein wenig, kamen aber zurück ins Spiel, das der Schiedsrichter nicht immer gut im Griff hatte. Manche seiner Entscheidungen wurden von beiden Seiten gleichermaßen angezweifelt,

Auch die Laufleistung des Referees, der trotz des Tempos der Begegnung gemächlich hin und her schritt und mitunter vom Mittelkreis aus entschied, hätte man sich merklich höher gewünscht. So gab es mehrere umstrittene Abseitspfiffe hüben wie drüben. Gut sah er allerdings das Handspiel eines Gästeverteidigers in der 80. Minute und ahndete es mit einem Strafstoß für die Germanen, den Kevin Brandt, der eigentlich schon ausgewechselt werden wollte, sicher zum verdienten 2:2-Unentschieden und Endstand verwandelte (81.).

Stimme zum Spiel von Cadenberges Trainer, Bernd von Rönn: “Es war eine ausgeglichene Partie. Angesichts der uns zur Verfügung stehenden Spieler haben wir das Beste herausgeholt, was möglich war. Es war auch eine gute Partie, die neue Aufschlüsse für die kommende Spielzeit gibt. Wir freuen uns jetzt auf das letzte Spiel in Hemmoor und wollen nach der Sommerpause mit viel Elan in die neue Serie starten.”

Bilderleiste:

Dreier-Bilderleiste zum Fußball-Punktspiel der 1. KK Cuxhaven: Cadenberge - Bornberg 2:2 am 21.05.2017 - Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertFlanke von Marten Schruteck gegen Alexander SkaritschFoul von Nico Mahler an Alexander SchüttTorschuss des Bornbergers Walter Wildt
Links:
Flanke von Marten Schruteck (li.) vorbei an Alexander Skaritsch (re.)
Mitte: Torschuss des Bornbergers Walter Wildt (Mitte). Durch zu viel Rücklage ging der Ball aber über das rechte Lattenkreuz
Rechts: Für diesen Haltegriff an Alexander Schütt (Nr. 21) erhielt Germanias Nico Mahler (re.) zurecht die Gelbe Karte

Weitere Spielfotos:

Klickbares Fotoalbum zum Fußball-Punktspiel der 1. KK Cuxhaven: Cadenberge - Bornberg 2:2 am 21.05.2017 - Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertKarl-Philip Heller gegen Jannik ReyeltJannik Reyelt am BallNasir Topcu gegen Patrick MentzArek Alfey gegen Nico MahlerNasir Topcu gegen Malte BösenKopfball von Bornbergs Jannik Weil über das Tor der GermanenNasir Topcu gegen Sascha HeinsohnDas Cadenberger Führungstor von Nico MahlerMatthias Czyborras Flanken-TorschussNoch einmal Nasir Topcu gegen Sascha Heinsohn
1 Karl-Philip Heller (li.) im Zweikampf mit Jannik Reyelt (re.) 2 Jannik Reyelt allein am Ball 3 Nasir Topcu (li.) stellt Patrick Mentz 4 Arek Alfey (li.) und Nico Mahler 5 Nasir Topcus langes Bein gegen Malte Bösen (re.) 6 Kopfball von Bornbergs Jannik Weil (2.v.li.) über das Tor der Germanen 7 Nasir Topcu kommt gegen Sascha Heinsohn (re.) zu spät 8 Das Cadenberger Führungstor von Nico Mahler (re.), der heute seinen 23. Geburtstag feierte, beobachtet von seinen Eltern ganz im Hintergrund 9 Der lange Flankenball von Matthias Czyborra (ganz hinten re.) verfehlte das leere gegnerische Tor nur um Zentimeter 10 Noch einmal Nasir Topcu (li.) gegen Sascha Heinsohn (re.), in der Mitte Bornbergs Abwehrrecke Jannik Weil

Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Bilder vergrößert ...

Videos:

Videoclip 1 mit Szenen der ersten und zweiten Halbzeit  vom Punktspiel der 1. KK Cuxhaven: Cadenberge - Bornberg 2:2 am 21.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Videoclip 2 mit Szenen der zweiten Halbzeit  vom Punktspiel der 1. KK Cuxhaven: Cadenberge - Bornberg 2:2 am 21.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Links: Eine Ecke aus der 1. Hälfte, danach Spielszenen der 2. Halbzeit, in der Bornberg beim Stand von 2:1 seine Führung verwaltet

Rechts: Hitzige Schlussphase ab 78. Minute mit dem Cadenberger 2:2 von Kevin Brandt durch Handelfmeter (s. Standbild)

Klick auf die Standbilder startet die Übertragung - wird gestreamt ...

Medien-Info: Video-Dateigröße linker Clip 61 MB, Laufzeit 5:42 Min; rechter Clip 94 MB, Laufzeit 7:27 Min; beides MP4-Dateien (MPEG-4, QuickTime-Format), Video-Codecs: AVC (Advanced Video Codec), Audio-Codecs: AAC (Advanced Audio Codec); Copyright: A. Protze

Frauen- und Herrenfußballspiel des VfL Wingst vom Wochenende 19. - 21.05.2017

VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...Frauen Kreisliga, VfL Wingst - SG Bülkau/Neuenkirchen-Ihlienworth 3:1

Im Nachbarschaftsderby standen sich der Tabellenzweite aus der Wingst und der Drittplatzierte, die SG Bülkau/Neuenkirchen-Ihlienworth, gegenüber. Am Ende stand ein verdienter Arbeitssieg der Wingsterinnen. Sandra Schütte sorgte in der 5. Minute für die frühe Führung der Gastgeberinnen, die Lea Junge nur fünf Minuten später ausgleichen konnte. Katharina Dieckmann verwandelte in der 34. Minute einen Strafstoß zur 2:1-Pausenführung für den VfL. Goalgetterin Sanda Schütte sorgte in der 69. Minute für den 3:1-Endstand.

Für Wingst spielten Annika Thiele (Tor), Lara Sahlke, Jessica Hoose (75. Julia Rieper), Katharina Dieckmann, Sandra Schütte, Tanja Lührs, Sarah Scholz, Sabrina Steinberg (46. Bianca Schmdit), Annika von Thaden, Lara Teuchert, Sarah Sahlke (58. Katharina Zars)


Frauen Kreisklasse, SG Oberndorf/Geversdorf - VfL Wingst II 1:9

Die einseitige Partie endete mit einem 9:1-Kantersieg des VfL Wingst II und war eine gelungene Generalprobe für das Pokalendspiel am kommenden Donnerstag in Midlum gegen die SG BW Stubben. Torjägerin Bianca Schmidt (4), Imke Dick (2), Anna Greinke, Laura Löffler und Charline Heinbockel sorgten für die Wingster Treffer. Der Ehrentreffer gelang Pia Elmer in der 50. Spielminute.

Für die zweite Mannschaft des VfL Wingst spielten Anna Greinke (Tor), Kim Kallinna, Imke Dick, Miriam Kallinna, Laura Löffler, Melina Meiert, Bianca Schmidt, Charline Heinbockel


Frauen Kreisklasse, TSV Osterbruch - VfL Wingst III 9:1

Die Wingsterinnen waren gegen die immer besser in Form kommenden Osterbrucherinnen ohne Chance. Vanessa von Essen gelang der Wingster Ehrentreffer.

Für den VfL Wingst III waren Marie Burkhardt (Tor), Kira Dick, Kim Kallinna, Charline Heinbokel, Merle Heinbockel, Vanessa von Essen, Malena Reuss und Annika Riedel im Einsatz


Kreisliga Herren, VfL Wingst - TSV Düring 3:4

Die Wingster sehnen das Saisonende herbei. Bedingt durch Arbeit, Studium und Verletzte fehlten erneut acht Stammspieler. Die Gäste begannen mit einem furiosen Start und nach wenigen Minuten musste Torhüter Heinbockel schon mehrfach in letzter Not klären. In der 10. Minute kamen die Gäste durch Marcel Korbas nach einem Pfostentreffer im Nachschuss zur 1:0-Führung. In der 15. Minute bot sich Hergen Katt die Chance zum Ausgleich, doch die Gästeabwehr konnte gerade noch klären.

In der 23. Minute schied Hendrik Peter verletzt aus und musste zur Behandlung ins Krankenhaus. In der 41. Minute kamen die Düringer nach einem Handelfmeer durch Sebastian Seebeck zum 2:0. Mit dem Pausenpfiff gelang Hergen Katt nach einem abgewehrten Eckball mit einem platzierten Schuß der 1:2-Anschlußtreffer. Nach einem abgefälschten Schuss traf Malte Alsguth in der 57. Minute zum vorentscheidenden 1:3 und 10 Minuten später markierte Sebastian Seebeck mit seinem zweiten Treffer das 1:4.

Doch die Wingster gaben nicht auf und kamen in der 75. und 78. Minute durch einen Doppelschlag auf Vorarbeit von Dennis von Rüsten und Hergen Katt durch Fabian Favreau zum 3:4. In der Schlussphase hatte Conrad Huffmann auf Zuspiel von Dennis von Rüsten noch die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, doch er scheiterte knapp. Insgesamt ein verdienter Sieg der Gäste, da die Wingster die zahlreichen Ausfälle nicht kompensieren konnten.

Für Wingst spielten Hannes Heinbockel (Tor), Jannis Borchert, Conrad Huffmann, Hendrik Mahler, Hergen Katt, Hendrik Peter (23. Marvin von Holten, 69. Steffen Frommhold), Torben Löffler, Dennis von Rüsten, Jonas Heinbockel, Fabian Favreau, Marvis Wobser


Herren 2. Kreisklasse, VfL Wingst II - SV Bornberg II 3:1

Die Wingster „Zweite“ kam gegen das Schlusslicht aus Bornberg nur zu einem mühevollen 3:1-Arbeitssieg. Den frühen Führungstreffer von Meik Voss aus der 5. Spielminute konnte Ruwen Gross eine Minute vor der Halbzeit zum 1:1 ausgleichen. Meik Voss mit seinem zweiten Tor in der 88. Minute und Jan Baack mit dem Schlusspfiff machten den verdienten Wingster Sieg am Ende perfekt.

Für den VfL Wingst II spielten Torsten Söhl (Tor), Meik Voss, Jan Baack, Alexander Thiele, Tobias Meyer, Timo Becker (84. Mathias Nikolai), Jonas Heinbockel (60. Jan-Christoph Hinsch), Nils Erdmann, Steffen Frommhold, Patrick Schueler (78. Olaf Stegemann), Peter Roeben


Altherren Staffel II, VfL Wingst - SG Neuenkirchen/Ihlienworth/Otterndorf 3:4

Es war eine spannende Partie, in der am Ende die Gäste die Nase knapp vorne hatten. Sönke Ahlemeyer und Michael Schliecker brachten die Gäste mit 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause gelang Mirko Hinck der Anschlusstreffer zum 1:2. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Michael Stüven auf 1:3, doch fast im Gegenzug gelang Dennis Föge der erneute Anschluss zum 2:3. Sönke Ahlemeyer sorgte für 2:4, dem Sascha Tollkühn in der vorletzten Minute nur noch das 3:4 entgegensetzen konnte.

Für den VfL Wingst spielten Gerd Buck (Tor), Stefan Umland, Claus Hülsen, Mirko Hinck, Jan Greinke, Stefan Kutzinski, Mario Horeis, Meinhard Baack, Meik Voss, Sascha Tollkühn, Lars Schubert, Dennis Föge, Frank Schumacher, Stefan Hinck

Michael Schlobohm, Wingst

Kreisliga Cuxhaven

TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(14.) SG Schiffdorf/Sellstedt/Bramel - (7.) TSV Geversdorf 2:2 (0:0)
Sonntag, 21.05.2017, 15:00 Uhr, Sportplatz Sellstedt, 20 Zuschauer
Kreisliga-Schiedsrichter: Stephan Niemeyer, MTV Bokel, mit einer insgesamt souveränen Partie


(rb/ap) Wieder kein Dreier fern der Heimat für die Osteelf: Auf der mittelprächtig zu bespielenden Gänseblümchenwiese in Sellstedt taten sich die Gäste gegen die kampfeslustige Spielgemeinschaft schwer, überhaupt etwas Zählbares mitzunehmen. Nur Lennard Grütter war es zu verdanken, dass ein Punkt in der Nachspielzeit gerettet wurde. Er fasste sich ein Herz und versuchte es in der 92. Minute mit einer Einzelaktion aus dem Mittelfeld heraus. Sein scharfer Schuss aus 20 Metern zischte grade wie ein Strich in die untere linke Ecke des Schiffdorfer Kastens und Steine der Erleichterung fielen allen Geversdorfern vom Herzen.

Leider ließ sich der Torschütze danach noch in eine unnötige Diskussion bzw. Reklamation mit einem Akteur der Hausherren verwickeln, die darin gipfelte, dass beide Wortführer in der 95. Minute des Platzes verwiesen wurden. Kein Ruhmesblatt insgesamt, mit dem sich der TSV beim Tabellenvorletzten bekleckerte, obwohl es Torchancen zu 7 bis 8 Treffern für ihn gab. Er konnte sich zwar die optische Überlegenheit erarbeiten, aber es fehlte das notwendige Glück beim Torschuss, um nicht von Abschlussschwäche zu sprechen.

In der 42. Spielminute verursachte Johannes Seebeck ein Foul im Strafraum. Den fälligen Strafstoß setzte Schiffdorfs Dominic Buschhorn gegen die Querstange, so dass es torlos in die Pause ging. Danach starteten die Gäste besser und vollendeten einen schönen Spielzug nach Zuspiel von Florian Höhk auf Chris Oschwald mit dem 0:1 aus zehn Metern in die untere rechte Ecke (55.). Jetzt schien es wunschgemäß zu laufen, Geversdorf war spielbestimmend, erhielt aber in der 60. Minute keinen Strafstoß vom ansonsten guten Spielleiter zugesprochen, den er eigentlich hätte geben müssen.

In den letzten 20 Minuten schlug die Stunde der Schiffdorfer Chaib-Brüder, zweier Einzelkönner, die jeweils nach demselben Strickmuster beide Gegentore erzielten. Das 1:1 (71.) durch Lamin und das 2:1 (84.) durch Daoud. Die Geversdorfer Abwehr ließ sich relativ einfach beim Eins-gegen-Eins ausspielen und es sah schon nach einer Niederlage aus, hätte Lennard Grütter die Sache nicht noch im letzten Moment halbwegs gradegebogen.

Die Elf von der Oste hofft nun, beim kommenden Kreispokalendspiel gegen den TSV Düring wieder über mehr Leistungsträger zu verfügen, darunter Jens Von-Bargen, Mirko Stroh, Moritz Gellert u.a. Dieser Saison-Höhepunkt findet am Mittwoch, 24. Mai 2017 um 19:30 Uhr in Nordholz am Heidedeich statt.

3. Kreisklasse Cuxhaven - Staffel 1

Zur Website des TSV Germania Cadenberge e.V.(6.) TSV Germania Cadenberge II - (12.) TSV Neuhaus 6:0 (2:0)
Sonntag, 14.05.2017, 13:00 Uhr, Sophienparksportplatz, Alter Postweg, 40 Zuschauer
Kreisklassen-Schiedsrichter: Günter Thiel, FC Neuenkirchen/Ihlienworth, mit gutem Auge und konsequenter Leitung


Nachbarschaftsderby war eine klare Angelegenheit

Kopfballduell zwischen Fabian Zeidler und Leon Humpohl beim Fußballpunktspiel der 3. KK Cuxhaven: Cadenberge II - Neuhaus I 6:0 am 14.05.2017 - Foto & Copyright A. Protze, Klick auf das Vorschaubild vergrößert

Kopfballduell zwischen einem der Cadenberger Torschützen, Fabian Zeidler (li.), und dem Neuhäuser Akteur, Leon Humpohl (re.)

(ap) Ebenso wie der momentan personell auf dem Zahnfleisch gehenden Ersten standen der zweiten Vertretung von Germania Cadenberge nur sehr wenig Auswechselspieler zur Verfügung. Anders dagegen beim TSV Neuhaus, der sechs Ergänzungsspieler aufbieten konnte, doch das half ihm auch nicht, die deutliche Niederlage im Sophienpark abzuwenden.

Denn die Gastgeber machten in den ersten 20 Minuten viel Druck und zeigten dabei, wo der Bartel den Most holt. Nachdem der Neuhauser Stürmer Philip Büers in der 9. Minute nach einem schönen Angriffszug der “Bürgerpark-Elfen” nur knapp die Führung verpasste, gelang diese den Hausherren quasi im Gegenzug. Kapitän Patric Bolduan verwandelte ein Zuspiel von Marvin Holl sehenswert zum 1:0 oben rechts ins Eck (11.).

Fünf Minuten später erhöhten die Hausherren nach einem schönen Freistoß von Patric Bolduan auf den Kopf des völlig freistehenden Markus Brüns zum 2:0 (16.). Ab der 20. Minute erlahmte der Angriffsschwung der Germanen etwas und die Gäste kamen jetzt besser zur Geltung, konnten die sattelfeste Hintermannschaft der Heimischen aber weiterhin nicht überwinden. Bis zur Pause hielten die Roten aber das 0:2 und hofften, im zweiten Durchgang den Tabellensechsten noch ein wenig ärgern zu können.

Dieser ließ aber nichts anbrennen und sorgte nach dem Wechsel für klare Verhältnisse: Dem starken Matthias Czyborra (26) gelangen zwei weitere Treffer, das 3:0 (58.) und 4:0 (63. Min.). Fabian Zeidler (23) erzielte sein erstes Feldtor in der Herren mit einem schönen Schuss vom Sechzehner zum 5:0 (66.). Den Schlusspunkt zum halben Dutzend markierte Spielertrainer Jens Gerdts, der sich eine Minute zuvor selbst eingewechselt hatte, mit seinem 6:0 (69.).

Damit hatten die Gastgeber ihr Pulver verschossen und der “Spitzenreiter der Fairnesstabelle”, der TSV Neuhaus, brachte das Spiel danach unbeschadet über die Runden. Bei den Gästen zeigten sich als stärkste Kräfte Sascha Kanning und Patrick Adomeit in der Abwehr, Oliver Marks im Mittelfeld und als Stürmer konnten Cedric Meier und Philip Büers ein paar gute Szenen verbuchen. Auf Cadenberger Seite stand eher die geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Markus Brüns, Patric Bolduan und Matthias Czyborra noch ein wenig hervorstachen.

Bilderleiste:

Dreier-Bilderleiste zum Fußball-Punktspiel der 3. KK Cuxhaven: Cadenberge II - Neuhaus I 6:0 am 14.05.2017 - Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertMarkus Brüns köpft das 2:0 für Cadenberge IICadenberges Keeper Täve Eckhoff  rettet vor dem Neuhäuser Stürmer Philip BüersJens Gerdts triff zum 6:0 für die Gastgeber
Links:
Das 2:0 für Cadenberge durch einen Kopfball von Markus Brüns (Nr. 8) nach Freistoß von Patric Bolduan (nicht im Bild)
Mitte: Der bisher beste Neuhäuser Torschütze, Philip Büers (re.), hatte den Anschlusstreffer in der 50. Minute auf dem Fuß, Keeper Täve Eckhoff wirft sich dazwischen, doch der Bürgerparkkicker spitzelt den Ball ungewollt selber ins Aus - kein Foul des Torwarts
Rechts: Kaum auf dem Feld, schon erfolgreich im Abschluss: Jens Gerdts (Nr. 14, li.) lässt dem Neuhäuser Schlussmann, Tobias Marks (Mitte), beim letzten Tor der Gastgeber, dem 6:0 in der 69. Minute, keine Abwehrchance

Fotos am Rande:

Fotos am Rande des Fußball-Punktspiels der 3. KK Cuxhaven: Cadenberge II - Neuhaus I 6:0 am 14.05.2017 - Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertSchiedsrichter Günter ThielSophienpark-Sportplatzseitenverkehrte Vereinsfahne des TSV Germania Cadenberge e.V.Der vergessene Ball
1 Ein Urgestein der hiesigen Schiedsrichterszene: Günter Thiel vom FC Neuenkirchen/Ihlienworth pfeift seit 40 Jahren Fußballspiele auf lokaler Ebene und ist der zweitälteste Spielleiter, mit seinen 71 Jahren nur noch übertroffen vom Otterndorfer Werner Wuerger in Alt-Hadeln 2 Ein malerisches Panorama: Der Sophienpark am Cadenberger Sportplatz und die weißen Wolken, die der laue Frühlingswind über den Bäumen aufgetürmt hatte 3 Wehte hier der Wind aus der falschen Richtung? Nein, nur aus Süden und drehte damit die Vereinsfahne aus dieser Perspektive seitenverkehrt um 4 Der vergessene rot-weiße Ball lag nach dem Ende des Einspielens bis kurz vor dem Anpfiff noch lange unbeachtet auf dem satten Grün des Cadenberger Rasens herum, umgeben von weißen Gänseblümchen und gelbem Löwenzahn, bis ihn schließlich jemand wahrnahm und vom Platz trug

Weitere Spielfotos:

Fotoalbum zum Fußball-Punktspiel der 3. KK Cuxhaven: Cadenberge II - Neuhaus I 6:0 am 14.05.2017 - Fotos & Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößertChristopher Kolenc am BallPatric Bolduan gegen Patrick AdomeitKopfball von Marvin HollBallannahme von Markus BrünsSascha Kanning grätscht gegen Markus BrünsRefat Alsakka gegen Markus BrünsTorwart Täve Eckhoff in AktionTorschuss von Patrick RaapMatthias Czyborra gegen zwei NeuhäuserHohe Beine von Patrick Raap und Ralf Schimmelpfeng
1 “Spitzenfußball” von Cadenberges Verteidiger Christopher Kolenc 2 Patric Bolduan (re.) setzt sich hier gegen Neuhaus’ Patrick Adomeit (li.) durch 3 Kopfball von Marvin Holl, re. Tobias Volkmer 4 Ballannahme mit der Brust von Markus Brüns (Vordergrund re.), im Hintergrund links Tino Vögtel 5 Die Grätsche von Sascha Kanning (Nr. 19) gegen Markus Brüns ging ins Leere 6 Refat Alsakka (li.) stört Markus Brüns 7 Torwart Täve Eckhoff in Aktion, li. Andre Olsowski, hinten Phlip Büers, re. i.d.Vergrößerung Tobias Volkmer 8 Torschuss von Patrick Raap (2.v.re. i.d. Vergrößerung) 9 Doppeltorschütze Matthias Czyborra (Mitte) mit nicht abgepfiffenem Armeinsatz gegen den Neuhäuser Kapitän Oliver Marks (li.) und Sascha Kanning (re.) 10 Hohe Beine von Patrick Raap (hinten) und Ralf Schimmelpfeng (vorne)

Videos:

Videoclip 1 mit Szenen der ersten Halbzeit  vom Punktspiel der 3. KK Cuxhaven: Cadenberge II - Neuhaus I 6:0 am 14.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Videoclip 2 mit Szenen der 2. Halbzeit, Teil I vom Punktspiel der 3. KK Cuxhaven: Cadenberge II - Neuhaus I 6:0 am 14.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Links: Spielszenen der 1. Halbzeit mit Standardsituationen: Einwürfe, Ecken und Freistöße; auf dem Standbild pariert Neuhaus’ Torwart Tobias Marks einen Freistoß von Patric Bolduan

Rechts: Spielszenen der 2. Halbzeit, Teil I: Weitere Spielszenen, wechselseitige Angriffszüge und Standardsituationen bis ca. 80. Minute; Standbild: Philip Büers (li.) gegen Markus Brüns (Mitte)

Videoclip 3 mit Szenen der 2. Halbzeit, Teil II vom Punktspiel der 3. KK Cuxhaven: Cadenberge II - Neuhaus I 6:0 am 14.05.2017 - Copyright A.Protze, Klick auf das Standbild startet die Übertragung ...

Oben: Spielszenen der 2. Halbzeit, Teil II: Schlussphase der Partie, in der Neuhaus auch am Ende noch gut mitspielte, Abpfiff und Shake-hands. Die Bürgerparkkicker zeigten sich gegenüber dem Hinspiel wesentlich verbessert, auch wenn das Ergebnis das noch nicht hergab

Klick auf die Standbilder startet die Übertragung - wird gestreamt ...

Medien-Info: Video-Dateigröße linker Clip 35 MB, Laufzeit 2:05 Min; rechter Clip 67 MB, Laufzeit 6:07 Min, unterer Clip 49 MB, Laufzeit 5:05 Min; MP4-Dateien (MPEG-4, QuickTime-Format), Video-Codecs: AVC (Advanced Video Codec), Audio-Codecs: AAC (Advanced Audio Codec); Copyright: A. Protze

Fotos & Videos Copyright A. Protze, Klick auf die Vorschaubilder vergrößert bzw. startet die Videoclips

 

Zu den älteren Berichten 2016/17 ...